struktion

OfdK.002

struktion ist ein Netz zur Steuerung von Organen. Sein Ziel ist es eine effiziente Lebens- und Arbeitsumgebung zu schaffen. Bisher wird struktion für Recherche im Feld der Naturwissenschaften und der künstlerischer Produktion eingesetzt. Eine steigende Anzahl von Organen arbeitet jeden Tag daran, dieses Feld weiter auszudehnen. Vor allem Publikationswege sollen in Zukunft erschlossen werden, um neue Produkte und Inhalte zugänglich zu machen. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Organe

Im Netz ist das Organ die funktionale Einheit. Für das jeweilige Projekt bildet der Zusammenschluss der Organe und dem Netz struktion den Körper.

Im Unterschied zum biologischen Organismus befindet sich der von struktion in ständiger struktion: erfordert die Welt eine neue Problemlösung kann ein neues Organ wachsen. Organe können untereinander auch nach ihrer Entstehung noch neue Verbindungen eingehen.

Die Organe lassen sich ihrer Funktion nach in 3 Bereiche unterteilen: Organe fuer Aufnahme, Organe fur Verdauung und Organe fur Austausch.

  1. Organe zur Aufnahme regeln jeglichen Input in den Köper. Bisher umfassen diese den Bereich den der biologischen und künstlerischen Recherche. Die genaue Kontrolle der eingehenden Inhalte ist auch aus dem wissenschaftlichen Bereich entliehen.
  2. Organe zur Verdauung regeln die Prozesse der Aneignung. Bisher sind das Theorie-, sowie Bildproduktion und die Entwicklung der Voraussetzungen für diese. Hier zeigt sich die Notwendigkeit der Organe zur Aufnahme: ohne eine geregelte, gerichtete Aufnahme wäre die Verdauung nicht möglich.
  3. Organe zum Austausch regeln die Wirkung nach Aussen und versuchen aus den neuen Inhalten Produkte zu entwickelt, die der jeweiligen Zielgruppe angepasst sind.

Die einzelnen Organe sind zur Übersicht nummeriert.

Die tatsächliche Anzahl der individuellen Mitwirkenden in einem Organ schwankt. Diese spielen aber fuer die Aussenwirkung keine Rolle, da die Funktion des Organs der individuellen Entscheidung vorgeht. Der Mitwirkende geht vollständig im Gewebe des Organs auf. Trotzdem sind Kooperationen mit Externen und fremden Körpern möglich und auch erwünscht.

OfdK.001

Built with Berta.me

©